Einmalbesteck

Einmalbesteck

Einmalbesteck ist eine wunderbare Alternative, wenn man Geschirr nicht aufwaschen möchte oder man auch eine so große Feier ausrichtet, bei der man nicht genügend Besteck zur Verfügung hat. Außerdem kann es ein echter Hingucker auf der Veranstaltung (wie Kindergeburtstag, Motopartys, Firmenfeiern oder Vereinsfeiern) sein.

Man hat in der heutigen Zeit mehrere Möglichkeiten und eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten – zum einem Plastikbesteck und zum anderen biologisch abbaubares Besteck aus Holz oder Stärkemehl. Ich möchte Ihnen heute gerne mal beide Varianten vorstellen.

 

Plastikbesteck

Plastikbesteck

Einmalbesteck aus Plastik

Plastikbesteck kennt man vorwiegend von Imbissbuden oder anderen Outdoor-Veranstaltungen. Die gängigsten Farben sind weiß oder transparent, aber auch in allen anderen erdenklichen Farben ist das aus Kunststoff hergestellte Besteck erhältlich. Der meist kostengünstige Preis lässt den Käufer nicht lange überlegen. Die polymeren Bestandteile der Kunststoffe sind nicht wasserlöslich und werden als gesundheitlich unbedenklich eingestuft. Doch jeder weis, das Kunststoff sehr lange braucht um von „Mutter Natur“ abgebaut zu werden. Mittlerweile gibt es auch Biokunststoff-Besteck, die auf Basis nachwachsender Rohstoffe erzeugt werden und somit umweltfreundlich sind. Dennoch gehören sie nicht auf dem Kompost oder in die Bio-Tonne, da der Abbau des Materials immer noch länger dauert als kompostierbare Produkte. Hier habe ich euch einige zusammengestellt: Einmalbesteck aus Plastik

Umweltbewusstes Einmalbesteck

Holzbesteck

Einmalbesteck aus Holz

 

Für Menschen mit hohem Umweltbewusstsein ist Einmalbesteck aus umweltfreundliche, nachwachsende und 100% kompostierbaren Materialen eine ideale Lösung. Diese umweltfreundliche Wegwerfbestecke sind zwar ein wenig teurer als das Plastikbesteck, sind aber völlig kompostierbar und darf in der Biotonne entsorgt werden. Das umweltbewusste Besteck kann z. B. aus Zuckerrohr oder Holz sein und es gibt sie auch in den verschiedensten Farben – naturbelassen oder bunt.

Holz zum Beispiel genießt als natürlicher Werkstoff in vielen Bereichen ein hohes Ansehen. Der nachwachsende Rohstoff ist ökologisch sinnvoll, umweltschonend und biologisch abbaubar. Durch moderner Fertigungsverfahren und einer speziellen Oberflächenbehandlung wird eine Absplitterungen verhindert und ist absolut geschmacksneutral. Es steht Einmalbesteck aus Kunststoff hinsichtlich Handhabung und Stabilität in nichts nach. Hier habe ich euch einige zusammengestellt: Einmalbesteck aus Holz

 

Top