Cake Pops für den Kindergeburtstag

Cake Pops für den Kindergeburtstag

Cake Pops

Cake Pops

 

Ja was ist denn das? Das war mein erster Gedanke als ich im Weltbild Laden kleine Silikon-Formen in der Hand hielt, zusammen verpackt mit einem Buch mit dem Titel „CAKEPOPS!“. Die Entdeckung kam mir recht gelegen, ich war auf der Suche nach Ideen für den Kindergeburtstag meiner kleinen Tochter, man möchte ja immer etwas besonderes bieten. Und zumindest für mich sind die Cake Pops, oder auch Kuchenlollis genannt, etwas bisher unbekanntes gewesen.

Die Idee ist einfach: man formt aus Kuchenbröseln, der zuvor für einen besseren halt mit Zuckerguss oder Schokolade gemischt wird, kleine Kugeln, verziert sie mit süßen Beschichtungen und steckt sie auf einen Lutscherstiel. Fertig. Nunja, so leicht ist es dann doch nicht. Man braucht schon viel Kreativität für die Dekorationen und etwas Geduld. Zumindest bei mir wollte es zunächst dann nicht so klappen, aber nach ein paar missglückten Versuchen war ich dann mit dem Ergebnis doch sehr zufrieden.

Cake Pops sind nichts Neues, der Trend kam vor circa 3 Jahren auf, sogar Starbucks verkauft in einigen Ländern Cake Pops in verschiedenen Ausführungen (Starbucks Petites). Vor allem für den Kindergeburtstag oder einfach um mit den Kleinen zusammen einen lustigen Backnachmittag zu verbringen, sind sie für mich ein toller Tipp. Zusammen dekorieren und dann mit der Familie und Freunden essen, das bringt Freude und schmeckt vor allem richtig gut.

Mittlerweile gibt es viele Bücher und Webseiten die sich mit dem Thema beschäftigen, es gibt Online-Shops die sich auf den Vertrieb der Zutaten wie Candymelts, Glasurlinsen, Dekor Aufleger und Lebensmittelfarben spezialisiert haben. Eine Buchempfehlung von mir ist CAKEPOPS, erschienen im Set mit 3 verschiedenen Cake Pops Formen (Blume, Herz und Kugel) im Südwest Verlag. Damit die Produktion dann auch ordentlich anlaufen kann unbedingt an Lollistiele denken, auch die gibts natürlich schon in 100er Packs zu kaufen.

 


Top